Ivo Buschmann interviewWenn Süßes uns mehr als sauer aufstößt
Interview mit Prof. Dr. Ivo Buschmann

Wenn die Corona-Pandemie etwas Gutes hat, dann ist das das zunehmende Bewusstsein der Menschen für ihre Gesundheit und, dass sie der Schöpfer dieser sind oder auch eben nicht.

"Die Gesundheit ist wie Salz. Man bemerkt es nur, wenn es fehlt!"

Dieser Sinnspruch aus Italien sagt eigentlich alles aus. Wenn uns nichts fehlt und uns nichts schmerzt, dann bemerken wir die Gesundheit nicht. Sie ist einfach da und das ist für uns dann die Normalität. In den Zeiten von Corona hat sich das dramatisch und grundlegend geändert.

Gesundheit und vor allem Krankheit sindist in den Fokus gerückt und wird tagtäglich - und das kontrovers - diskutiert. Ist Gesundheit nur die Abwesenheit von Krankheit? Was ist echtes Wohlfühlen? Wissen das die Menschen noch? Viele beschäftigen sich jetzt mehr mit ihrer Gesundheit und leben bewusster. Sicher auch "motiviert" durch die andauernde Angst- und häufige Panikmache von Politik und Medien. Dabei haben die Menschen etwas entdeckt, was Ganzheitsmediziner interdisziplinäre denkende Mediziner schon lange propagieren: Prävention! Das gezielte, tägliche Verhindern von Krankheiten ist deutlich einfacher, als eine bereits bestehende Erkrankung zu heilen.


In mehreren Untersuchungen wurde jetzt herausgefunden, dass ein hoher Blutzucker als der gefährlichste Risikofaktor bei Covid-19 gilt.


"Das gilt allerdings nicht nur für Covid-19, sondern auch für alle Infektionskrankheiten oder Erkrankungen generell", sagt Univ.-Prof. Dr. Ivo Buschmann, der Direktor Innere Medizin / Angiologie an der Universitätsklinik Brandenburg an der Havel. Wir haben mit ihm dazu ein Interview geführt.

blutzucker senkenZahlreiche Untersuchungen bestätigen Zusammenhang

Was zahlreiche Fachleute vermutet hatten wurde jetzt durch Studien bestätigt: Hoher Blutzucker gilt als gefährlichster Risikofaktor bei Corona. Wissenschaftler untersuchten mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz insgesamt über 240.000 wissenschaftliche Artikel zu Covid-19 auf mögliche Gemeinsamkeiten bei schweren Verläufen der Erkrankung.

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel zeigte sich als wichtigster einzelner Risikofaktor, der schwere Verläufe bei Covid-19 erklären kann – auch bei sonst gesunden Menschen.

Mit ihrer Analyse bestätigen die Forscher, dass der Blutzuckerspiegel an jedem Schritt im Laufe der Coronavirus-Infektion beteiligt ist. Zudem kann dieser hohe Wert zu einem Eskalieren der Erkrankung führen.